Der Gluehlette erobert die Schweiz

By balticspirit | 20. November 2014

Umso nördlicher man wandert, umso eher mutet die Glühweintradition seltsam an. Oder nutzen die Schweden für ihren Glögg etwa die Trauben der berühmten Weinberge rund um Uppsala? Das kann nicht sein! Denn der nördlichste Weinberg der Welt liegt in Lettland. Trotzdem verzichten die Letten auf einen lettischen Glühwein, sondern setzen auf alte Traditionen. Sie mischen im Winter ihren Riga Black Balsam mit heissem, schwarzen Johannisbeersaft.

Im Rahmen der Völkerverständigung verzichten wir in der laufenden Saison auf den für Schweizer unaussprechbaren lettischen Fachbegriff für das Getränk. Wir nennen es schlicht den Glühletten.

Riga Black Balsam, Zimt, Orange, Johannisbeer, fertig!
Der Glühlette ist in fünf Minuten einsatzbereit. Man erhitzt zwei Deziliter schwarzen Johannisbeersaft, besser bekannt bei uns unter dem Namen Cassis-Saft. Man fügt vier Centiliter Riga Black Balsam für die Freunde eines herben Heissgetränks hinzu oder aber vier Centiliter Riga Black Balsam Currant für Liebhaber der süsslicheren Variante. Abschliessend garniert man das Getränk mit einem Orangenschnitz und einer Zimtstange. Sollte kein Cassis-Saft verfügbar sein, eignet sich auch Cranberry-Saft bestens für die Zubereitung. Dieser ist zwar nicht lettischen Ursprungs, fördert jedoch zugleich die postsowjetische lettisch-amerikanische Freundschaft.

Unsere Partner laden zur Degustation
Im November und Dezember laden Euch unsere Partner zur Degustation ein. Der Aarauer Russen-Shop wartet bis und mit Weihnachten täglich mit der wärmenden, lettischen Delikatesse auf. Im Zürcher Viadukt gibts beim Spezialitätenhändler Berg und Tal am Samstag, 30. November 2014, eine Kostprobe.

Verkaufsstellen Riga Black Balsam
Berg und Tal, Zürich
Globus, ganze Schweiz
Intercomestibles, Zürich
Russen-Shop, Aarau
Russian Shop, Bern

Riga Black Balsam

 

112 Responses to Der Gluehlette erobert die Schweiz